Die Website für das gesamte Friedhofswesen.
15. 10. 2012

Erinnerungsschmuck aus Papier

Ring aus persönlichem Papier. (Werkfoto)

Wer aus dem Leben geht, hinterlässt zumeist eine ganze Menge papierene Erinnerungen – Lieblingsbücher, Dokumente, Tagebücher, Fotos, Briefe…Was passiert damit?

Das Auseinandersetzen mit diesem Thema führte die Aachener Künstlerin Christine Rozina zur Entwicklung einer künstlerischen Technik, mit Hilfe derer es ihr gelingt, diese Papiere in eine Form zu bringen, die man mit sich tragen kann, wenn das Leben weitergeht. Aus vielen Papierschichten entstehen ausdrucksvolle individuelle Schmuckstücke, deren subtile Optik den Betrachter etwas vom Inhalt des Ausgangsmaterials ahnen lässt, seine Geheimnisse aber keineswegs preisgibt.

Dies gibt den Stücken eine Qualität, die sie zu einzigartigen Erinnerungs- oder Symbolträgern macht. Die gestalterisch wie handwerklich hochwertigen Schmuckstücke bieten durch die Oberflächenveredelung hohen Tragekomfort, sind wasserfest und dauerhaft haltbar.

Es ist faszinierend, mit welchem Selbstverständnis Christine Rozina trotz der digitalen Allmacht, die uns umgibt, den Weg des Papiers beschreitet und mit welcher Hingabe und Leidenschaft sie diese Aufgabe erfüllt:

„Materialien wie Stein oder Gold kommen irgendwo her und haben keinen persönlichen Bezug. Jedes Stück Papier aber, das mir meine Auftraggeber schicken, hat eine Bedeutung, eine Geschichte, die es mit seinem Eigentümer verbindet. Diese als Schmuckstück tragen zu können macht meine Kunden glücklich – und mich auch.“ Mehr unter www.eternal-paper.com. fk

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!
 Website: plehn media
© 2016 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -