Die Website für das gesamte Friedhofswesen.
19. 09. 2017

Friedhofstechnik 2017 mit neuem Wettbewerbsangebot

Auf der 19. Friedhofstechnik in Essen konnten sich Fachbesucher wieder über die neuesten Produkte und Angebote im Friedhofswesen informieren. Foto: Lutz Fischer
Erstellt von TASPO Online

Am 14. September fand die Friedhofstechnik 2017 in Essen bereits zum 19. Mal statt und lockte Fachbesucher aus ganz Deutschland an. Vor Ort konnten sich Interessierte über Neuheiten aus den Bereichen Maschinen, Geräte, Material und Software rund um den Friedhof zu informieren. Das Angebot wurde in diesem Jahr erstmals mit einem Wettbewerb für Berufsschüler der Fachrichtung Friedhofsgärtnerei ergänzt.

Friedhofstechnik: Einzigartige Fachmesse in Deutschland

Etwa 1.200 Besucher lockte die führende Fachausstellung für Friedhofstechnik in Deutschland trotz schlechter Witterung an diesem Tag auf das mit rund 6.000 qm Ausstellungsfläche große Gelände des Bildungszentrums Gartenbau Essen. 96 Aussteller präsentierten ein auf Friedhofsgärtner und Friedhofsverwalter spezialisiertes Angebot. 

Mit der angeschlossenen Fachschule für Gartenbau sowie der Mustergartenanlage der MUGA und ihren Mustergrabstätten bot das Areal optimale Bedingungen für die Produktpräsentation von Ausstattung für Friedhöfe, EDV-Systemen, Grabbaggern, Grabverbau, Kleintransportern, Maschinen und Geräten sowie zahlreichen andere Speziallösungen für den Friedhof-Betrieb. Das Veranstaltungsspektrum reichte von Sonderschauen im Pflanzenbereich mit dem Schwerpunkt auf die Herbstsaison über den Informationsstand des Pflanzenschutzdienstes der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bis zu einer Präsentation der Berufsgenossenschaft Kassel.

Kölnerin wird Deutsche Meisterin junger Friedhofsgärtner

Auch in diesem Jahr wieder ein Highlight: Die Wettbewerbe. So wurde zum vierten Mal im Rahmen der Friedhofstechnik der Wettbewerb zur Deutschen Meisterschaft junger Friedhofsgärtner des BdF ausgerichtet. Fünf Friedhofsgärtnergesellinnen und -gesellen aus  ganz Deutschland zeigten vor Ort im Wettbewerb, wie viel Kreativität sie bei der Grabgestaltung besitzen und inspirierten die Besucher und auch die Jury mit neuen Ideen. 

Neue Deutsche Meisterin junger Friedhofsgärtner des Bundes deutscher Friedhofsgärtner wurde Marit Blaskowitz aus Köln. Den zweiten und dritten Platz belegten Tanja Weckbach aus Hessen und Nikolaj Hemer ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen. Den vierten Platz teilten sich Roxane Darming aus Nordrhein-Westfalen und Charlotte Duncker aus Niedersachsen. 

Neuer Wettbewerb für BBS-Schüler

Erstmals wurde zudem ein Wettbewerb für Berufsschüler der Fachrichtung Friedhofsgärtnerei veranstaltet. Unter dem Motto „Wie gestalte ich in 20 Jahren Gräber? Was verändert sich, was bleibt?“ stellten die angehenden Friedhofsgärtner der BBS eigene Ideen vor und ließen sich vor Ort von den Fachbesuchern bewerten. Das Team 2 der Elly-Heuss-Knapp Schule aus Düsseldorf belegte dabei den ersten, die Wiesbadener Luise-Schröder Schule den zweiten und das Team 1 der Berufsschule in Düsseldorf den dritten Platz.

Veranstaltet wurde die Friedhofstechnik 2017 von der Landwirtschaftskammer NRW, dem Fachverband Friedhofsgärtner NRW im Landesverband Gartenbau NRW und dem Verband der Friedhofsverwalter Deutschland e.V. Die nächste Friedhofstechnik in Essen findet im Rahmen des zweijährigen Turnus wieder im September 2019 statt.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!
 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -